Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Socialbar Berlin #60: Instagram/Snapchat, Memes, Paid Content

Agenda

19.00 – 19.30 Uhr: Ankommen: Hallo sagen, Drink bestellen, Kennenlernen

19.30 – 21.00 Uhr: Präsentationen: Jeweils 10min plus 10min Diskussion.

21.00 – 00.00 Uhr: Networking: Austauschen, Kontakte knüpfen und Kooperationen planen

 

Instagram & Snapchat – Potenziale für die Kommunikation von Non-Profit-Organisationen

Paula Diepmann (peta2) berichtet von den Erfahrungen mit Instagram. peta2 hat als NGO in Deutschland die zweitgrößte Anzahl von Abonnenten (19.500). Wir wollen gemeinsam diskutieren: Welche Zielgruppen werden erreicht? Was funktioniert in der Ansprache, was nicht? Wie hat Ihr es geschafft, so viele Abonnenten zu gewinnen? Was sind die Vorraussetzungen für den erfolgreichen Aufbau eines Accounts? Welche Relevanz hat Snapchat (auch zukünftig) für Euch? Wie kommuniziert ihr darüber mit wem? Wieviel Aufwand plant Ihr für die Betreuung von Snapchat ein?

Referent/in: Paula Diepmann

linkedin, Xing, peta2 bei instagram, bei facebook, bei tumblr und bei snapchat.

Mempört euch! Mobilisieren mit Internet-Memes

Internet-Memes sind „digitale Kommunikationsschablonen“ – Bilder, Videos, Hashtags werden aus ihrem alten Kontext gerissen und neu verpackt. Die Geschwindigkeit ihrer Verbreitung ist dabei unglaublich hoch. Der Designer und Journalist Thilo Kasper beschäftigt sich intensiv mit diesem Phänomen, hat dafür das Experimentierlabor Putsch gegründet und u.a. mit ZEIT Online zusammengearbeitet. Bei der Socialbar erzählt er, wie sich Memes für die Mobilisierung einsetzen lassen und beantwortet die Frage, was ein Meme haben muss, um erfolgreich zu sein.

Referent: Thilo Kasper, Designer und Journalist

Für Inhalte bezahlen – Perspektiven für Fundraising im Netz

Über 6.900 NutzerInnen zahlen bereits für die Online-Inhalte der taz. Die Referentin Aline Lüllmann gibt einen Einblick in Strategien und Erfolge von „taz. zahl ich“. Wie können NutzerInnen dazu motiviert werden für Inhalte im Netz zu zahlen? Welche Strategien haben sich als Misserfolge erwiesen – was hat sich bewährt? Wir wollen diskutieren: Was können Non-Profit-Organisationen von den Herangehensweisen der taz für ihr eigenes Fundraising lernen?

ReferentInnen: Die Referentin Aline Lüllmann (Xing, LinkedIn) baute die Facebook-Seite der taz auf und arbeitet seit 2011 als Community-Managerin und seit 2012 als Sitemanagerin des Verlages, in diesem Rahmen war sie verantwortlich für den Relaunch der taz Website in 2013. Seit der Geburt des Projektes taz.zahl ich 2011 ist sie dafür verantwortlich, dass das Social-Payment-Projekt Erlöse erzielt.
Der Referent Nicolai Kühling (Xing, taz Profil) ist seit Mai 2015 Teil des taz.zahl ich-Teams. Er steht in Kontakt mit der Community der taz.zahl ich-UnterstützerInnen und kümmert sich um deren Anregungen, Wünsche und Beschwerden.

taz. zahl ich, taz bei Facebook, taz bei Twitter,

Details

Datum:
02.02.2016
Zeit:
19:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltungsort:
taz.café
Rudi-Dutschke-Str. 23
Berlin, Berlin 10969 Deutschland
Webseite:
https://www.taz.de/?id=2340

Das Team

Markus Senft
Markus Senft
  • Fundraising
  • Campaigning
  • Marketing
Sophie Scholz
Sophie-Scholz-Socialbar
  • Umweltpsychologie
  • Kommunikation
  • E-Partizipation
Max Beckmann
Max Beckmann
  • Kampagnen
  • Kommunikation
  • Konzeption