Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Socialbar Bonn #6

5436406666_89e04a1697_o

Agenda

18.00 – 18.30 Uhr: Ankommen + Kennenlernen
18.30 – 19.15 Uhr: Zwei Präsentationen + Fragerunde
19.15 – 19.30 Uhr: PAUSE
19.30 – 19.50 Uhr: Präsentation + Fragerunde
19.50 – Ende offen: Open space – Themenrunde, Kontakte knüpfen, Kooperationen planen

ReferentInnen:

  • „Netnographie“ – Referent: Klaus Janowitz
  • WebDocs / Global Ideas“ – Referent: Jan Petzold (Deutsche Welle)
  • „Onlinemarketing für die öffentliche Hand“ – Referent: Christian Müller (ressourcenmangel)
  • „Map for Good – Das Must-Have für jeden Fundraiser – Alle Online-Fundraising-Tools auf einen Blick“ – Referentin: Alexa Gröner (fundraising20.de)
Präsentation der Referenten auf Slideshare: Netnographie, WebDocumentaries, Map for Good, 
Onlinemarketing für die öffentliche Hand

Rückblick:

„Gute Ideen sind entscheidend“

Bonn – Mit rund 40 Teilnehmern ist die Socialbar Bonn am 7. Februar in ihr zweites Jahr gestartet. Fünf weitere Treffen sind für 2011 geplant: als Forum für den Erfahrungsaustausch über Onlinearbeit und als Gelegenheit zur „Offline-Vernetzung“.

Die Themen der vier Vorträge reichten von Darstellungsformen wie der WebDoc über Forschungsmethoden und Kommunikationsprojekte bis hin zum Fundraising. So stellte Alexa Gröner (fundraising2.0) einen „Wegweiser durch den Fundraising-Dschungel“ vor. Die „Map for Good“ biete einen Gesamtüberblick über die zehn Kategorien und 53 empfehlenswerten in Deutschland verfügbaren Online-Fundraising-Instrumente. Das PDF sei in sechs Tagen über 7.000 Mal heruntergeladen worden.

Jan Petzold (Deutsche Welle) gab einen Einblick in die WebDoc „Waldschutz in Papua-Neuguinea“. Hier seien 97 Fotos, 12 Videos und zahlreiche O-Töne zu einer Darstellungsform zusammengeführt worden, deren Wirkung ein anderes Medium allein nicht erreichen könne. Petzold machte deutlich, dass der Aufwand für die Produktion recht hoch sei: „Sie brauchen hochwertiges Video- und Audiomaterial, begleitende Texte und auch viel Zeit für Abnahmen und Tests.“ Maßgeblich für einen Erfolg sei aber auch „eine gute Idee“, so Petzold.

Dies, so Christian Müller (Ressourcenmangel), gelte grundsätzlich für Web-Projekte. Am Beispiel „Drei Tage wach“ stellte Müller vor, welche Anforderungen die Onlinekommunikation an Unternehmen und Institutionen stellt: Im Rahmen dieser Aktion hatte der Bundesvorstand von Bündnis 90/Die 72 Stunden lang rund um die Uhr Fragen von Online-Nutzern beantwortet. Wichtig sei, Kommunikationsstrukturen zu schaffen, die mit dem schnellen Informationsfluss im Internet mithalten können.

Klaus Janowitz stellte einen Forschungsansatz vor, mit dem insbesondere aus Communities und Onlinenetzwerken Informationen und Daten gesammelt werden können. Die in Anlehnung an die Ethnographie genannte Netnographie sei eine Sammlung verschiedener Erhebungsverfahren, die je nach Forschungsfeld zusammengestellt und gegebenenfalls auch weiterentwickelt würden. So könnten etwa Konsum- oder auch Fankulturen ohne Beeinflussung der Ergebnisse untersucht werden.

Jeweils im Anschluss an die Vorträge und an den erstmals eingerichteten Thementischen war Zeit auch für eher grundsätzliche Fragen. Wie viel Zeit nehmen Nutzer sich für Webangebote? Wie schafft man eine sinnvolle Verknüpfung von Offline- und Online-Aktionen? Der Erfahrungsaustausch hierzu geht am Montag, 4. April, in die nächste Runde – mit der 7. Socialbar Bonn.


Details

Datum:
07.02.2011
Zeit:
18:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltungsort:
Pauke
Endenicher Str. 43
Bonn, 53113 Deutschland

Das Team

Jana Jagalski
Jana Jagalski_300
Charlotte Hauswedell
socialbar_bonn_charlotte_hauswedell
Daniel Montua
socialbar_bonn_daniel_montua
Michael Münz
socialbar_bonn_michael_münz
Ute Lange
socialbar_bonn_ute_lange