Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Socialbar Dresden #23: Inklusion und soziale Medien – neue Perspektiven für die Teilhabe aller Menschen

Socialbar Berlin. Foto: Jörg Farys/Die.Projektoren

Agenda

19.00 – 19.30 Uhr

Ankommen, Hallo sagen, Kennenlernen

19.30 – 21:30 Uhr

Präsentationen.

21.30 – 23.00 Uhr

Diskutieren, Kontakte knüpfen, Kooperationen planen

Inklusion bedeutet gesellschaftliche Teilhabe für alle Menschen. Welche fördernde Rolle können dabei die sozialen Medien übernehmen? Unser Verständnis von Inklusion umfasst alle Menschen, denen eine gleichberechtigte Teilhabe an unserer Gesellschaft oftmals nicht möglich gemacht wird: z.B. Migranten und Flüchtlingen, behinderten Menschen, alten Menschen, Menschen in Armut oder auch Kindern. Können die sozialen Medien bisher ungehörten Stimmen zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen? Schaffen die sozialen Medien umgekehrt für diese Gruppen auch neue Zugänge zu gesellschaftlicher Teilhabe? Bei der Socialbar gibt es Berichte aus der Praxis, spannende Diskussionen, interessante Gesprächspartner und leckere Getränke in entspannter Atmosphäre. Wir freuen uns auf Euch!

Eine Sonderveranstaltung der Socialbar in Zusammenarbeit mit der ZukunftsTour.

Hier gehts zur Anmeldung. Teilnahme ist kostenlos! Wir bitten aber um kurze Anmeldung!

Themenübersicht

Gutes inklusiv verbreiten – Learnings aus den openTransfer CAMPs Inklusion

Im Themenfeld Inklusion sind in den letzten Jahren eine Vielfalt von AkteurInnen und Initiativen online aktiv geworden. Es sind Plattformen, vielfältige Blogs, Netzwerke und innovative Veranstaltungsformate entstanden. Auch wir haben uns 2014 auf den Weg gemacht und mit dem ersten openTransfer CAMP Inklusion 140 Engagierten Menschen mit und ohne Behinderung in Dortmund versammelt. Social Media hat dabei eine entscheidende Rolle gespielt. Bei der Socialbar wollen wir mit euch unsere Erfahrungen nach zwei openTransfer CAMPs Inklusion teilen und euch Tipps und Ideen für eure eigene Arbeit mit auf den Weg geben.

Referent: Matthias Drabsch

openTransfer CAMP Inklusion, Stiftung Bürgermut

Digitale Tools für Geflüchtete und Unterstützer

In seinem Vortrag wird Felix Schönfeld (Afeefa.de) einen Blick auf die momentan allerorts entstehenden digitalen Projekte für Geflüchtete werfen. Was sind tolle Beispiele? Was ist sinnvoll und vielleicht auch nicht so sinvoll? Im zweiten Teil des Impulses wollen wir diskutieren: Wie kann es Flüchtlingsinitiativen gelingen, nicht am tatsächlichen Bedarf vorbeizuentwickeln, z.B. indem sie Geflüchtete in die Entwicklung von Lösungen einbeziehen. Zudem lernen wir die in Dresden angesiedelte Plattform Afeefa.de kennen.

Referent: Felix Schönfeld, felix@afeefa.de

Website.

Warum soll es ein Mensch in besonderer Lebenslage nicht auf die Titelseite eine Wirtschaftsmagazines schaffen?

Inklusion ist ein Thema, das oft auf Menschen mit Behinderung eingeschränkt wird, dabei bedeutet es schlicht: Nichts über uns, ohne uns. „Uns“ meint: Menschen in besonderen Lebenslagen. Nicht nur körperliche oder geistige Behinderungen, auch sprachliche und kulturelle Barrieren, Pensionierung oder prekäre Umstände können den Zugang zur Mehrheitsgesellschaft verwehren. Was bedeutet es, diese Zugänge herzustellen? Welcher Voraussetzungen bedarf es, um die Interessen, Talente und Fähigkeiten von Menschen in besonderen Lebenslagen zu aktivieren und sie zu befähigen, diese zur Lösung ihrer und unser aller Alltagsprobleme zu nutzen? Der Vortrag geht auf die Idee „Inklusives Unternehmertum“ ein und zeigt Ansätze zur Überwindung der Zugangshürden.

Referent: Sören Rogoll

→ In.klu.bator, Putjatinhaus e.V.


 

Was ist die ZukunftsTour?

Die ZukunftsTour wird organisiert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Es geht darum, globale Zusammenhänge zu verstehen, zu hinterfragen und erlebbar zu machen. Wir möchten zeigen: Jede und jeder kann etwas für eine nachhaltigere und gerechtere Welt tun. Expertinnen und Experten der Entwicklungspolitik diskutieren drängende Fragen: Wie lassen sich zum Beispiel Ressourcen nachhaltig nutzen? Wie können wir gemeinsam mit unseren Partnern weltweit faire Arbeitsbedingungen schaffen? Initiativen, Start-ups und Unternehmen präsentieren vielfältige Ideen und Projekte für eine nachhaltige Entwicklung. Workshops und interaktive Lernstationen vermitteln globale Themen anschaulich, spielerisch und praxisnah.

Details

Datum:
22.03.2016
Zeit:
19:00 - 23:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltungsort:
Kinder- und Jugendhaus EMMERS
Bürgerstraße 68
Dresden, 01127
Webseite:
http://www.emmers-dresden.de/

Das Team