Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Socialbar Hamburg #18: Integration, Kampagnenerfolge, Gamification

Agenda

19.00: Ankommen: Hallo sagen, Drink bestellen, Kennenlernen

19.00 – 21.30 Uhr: Präsentationen: Jeweils 15min plus 15min Diskussion.

21.30 – 23.00 Uhr: Networking: Austauschen, Kontakte knüpfen und Kooperationen planen

Eine Sonderveranstaltung der Socialbar in Zusammenarbeit mit der ZukunftsTour. Termin ist Freitag, der 4. September 2015 ab 19.00 Uhr bei youth for understanding (YFU) (Oberaltenallee 6, U Mundsburg)

Fair im Sport und cool im Alltag? Integration junger Flüchtlinge durch Fußball

David Friedrich spricht über das Pilotprojekt „Kicking Newcomers“ von Zweikampfverhalten e. V. und Hamburger Fußball-Verband e. V., dessen Ziel die Integration junger Flüchtlinge durch Teilnahme am Sport und Vereinsleben ist. Das Fußballangebot mit Zweikampfverhalten-Charakter findet wöchentlich in der Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende Holstenhofweg statt und wird durch Testspiele, Einheiten mit Ex-Bundesligaprofis sowie sukzessive Verlagerung in benachbarte Sportvereine ergänzt. Wie leben junge Flüchtlinge in der Erstaufnahme? Inwieweit trägt das Projekt zu deren Integration sowie zum Abbau von Vorurteilen in der Bevölkerung bei? Wie wird das Projekt fortgeführt und weiterentwickelt?

Wir wollen diskutieren:

  • Was ist bei der Ansprache der Jugendlichen (beider Seiten) zu beachten – was funktioniert/ funktioniert nicht?
  • Gibt es interkulturelle Herausforderungen? Wenn ja, wie geht Ihr damit um?
  • Habt Ihr Erfahrung mit peer-to-peer Ansätzen, oder Tandem-Modellen zwischen den Jugendlichen? Wie funktioniert das?

Referent: Seit 2011 ist der Slampoet, Moderator und angehende Orient- bzw. Erziehungswissenschaftler in der Sportsozialarbeit bei Zweikampfverhalten e. V. tätig und überzeugt durch interkulturelle, rhetorische und sportliche Kompetenzen.

Eine Milliarde mutige Aktionen: Wie wir Menschen beflügeln und den Erfolg unserer Arbeit messen können

Kumi Naidoo (Chef von Greenpeace International) ist überzeugt: Wir brauchen „One Billion Acts of Courage“ um globale Krisen wie den Klimawandel zu lösen. Doch wie bewegen wir Menschen mehr zu tun als eine Online-Petition zu unterzeichnen? Hanno Groth, Greenpeace-Webcampaigner, zeigt, wie wir Online-Kampagnen in den Lebenswelten und dem Alltagshandeln von Menschen verankern können. Wir wollen der Frage nachgehen: wie können wir den Erfolg unserer Arbeit messen? Sollten wir das tun? Und wenn ja, wie können wir mit den Ergebnissen, unsere Arbeit verbessern?

Referent: Hanno Groth ist Online-Kampaigner bei Greenpeace Deutschland in Hamburg. Unter www.gradmesser.net schreibt der Blogger über Nachhaltigkeit, die Netzwelt, spannende Projekte und Wissenschaft. twitter, Xing

Mit Spielen begeistern! Gamification und Serious Games für eine erfolgreiche Arbeit von NGOs

„Gaming can make a better world“ stellte die Spiele-Forscherin Jane McGonigal bereits 2010 fest. Wir wollen diskutieren, wie Spielmechanismen dazu beitragen können, mehr Menschen für einen nachhaltigen Lebensstil zu begeistern. Welche erfolgreichen Beispiele gibt es? Wie können NGOs die Wirkung von Serious Games nutzen, um ihre Ziele zu erreichen? Was sind die Dynamiken von Gaming, die diesen Ansatz so erfolgreich machen?

Referentinnen: Tahsin Avci xing (Pop Rocket, Gaming Aid e.V.) und Anne-Kathrin Hartmann xing (beebop media AG) erläutern in ihrem Vortrag die Unterschiede zwischen Gamification und Serious Games und geben einen umfassenden Einblick in neuste Trends und Techniken.

HowTo für Referenten: Wie man einen Vortrag bei einer Socialbar halten kann.


Was ist die ZukunftsTour?

Die ZukunftsTour wird organisiert von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ). Es geht darum, globale Zusammenhänge zu verstehen, zu hinterfragen und erlebbar zu machen. Wir möchten zeigen: Jede und jeder kann etwas für eine nachhaltigere und gerechtere Welt tun. Expertinnen und Experten der Entwicklungspolitik diskutieren drängende Fragen: Wie lassen sich zum Beispiel Ressourcen nachhaltig nutzen? Wie können wir gemeinsam mit unseren Partnern weltweit faire Arbeitsbedingungen schaffen? Initiativen, Start-ups und Unternehmen präsentieren vielfältige Ideen und Projekte für eine nachhaltige Entwicklung. Workshops und interaktive Lernstationen vermitteln globale Themen anschaulich, spielerisch und praxisnah.

Details

Datum:
04.09.2015
Zeit:
19:00 - 23:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltungsort:
youth for understanding (YFU)
Oberaltenallee 6
Hamburg, 22081
Webseite:
www.yfu.de/

Das Team

Andreas Geis
Christoph Behrends
Birte Frische
Maret Voss