Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Socialbar Stuttgart #16: Armut in Stuttgart?

Agenda

19.00 – 19.30 Uhr: Ankommen, Hallo sagen, Drink nehmen, Kennenlernen
19.30 – 21.00 Uhr: Begrüßung, Input und SocialbarLab
21.00 – nach Lust und Laune: Diskutieren, Kontakte knüpfen, Ideen entwickeln, Kooperationen planen

Liebe sozial, kulturell und ökologisch engagierte StuttgarterInnen,

 

Stuttgart gehört zu einer der reichsten Städte Deutschlands. Aber wussten Sie, dass zur Jahreswende 2009/2010 rund 50.000 EinwohnerInnen von sozialer Mindestsicherung leben mussten? Dass 12% der Stuttgarter Familien mit Kindern auf Hartz 4 angewiesen sind? Aber ist soziale Mindestsicherung oder „Hartz 4“ überhaupt der richtige „Armuts-Messwert“? Wann ist man eigentlich arm? Welche „Formen“ von Armut gibt es in Stuttgart, was wird bereits dagegen getan und wie können wir diese Projekte, Initiativen, Behörden und Ämter unterstützen? Wir laden Sie herzlich ein zur
15. Socialbar am Dienstag, 09.07.2013 ab 19.00 Uhr zum Thema

„Armut in Stuttgart?!“

bei Trott-War, Hauptstätter Str. 138, 70178 Stuttgart (parken bitte in Tübinger Str.)

Gemeinsam mit Trott-war und der Stuttgart Connection Stuttgart Connection wollen wir an diesem und weiteren Abenden der kommenden Monate unterschiedliche Facetten von Armut in Stuttgart beleuchten, existierende Initiativen kennenlernen und Ideen entwickeln, wie wir diese ganz konkret unterstützen können. Wir freuen uns auf einen Abend mit spannenden Diskussionen und Kurz-Impulsen (je 10 Minuten) von:

Sebastian Seiffert (Uni Hohenheim): Wer ist eigentlich arm?

Wie ist Armut definiert? Mit welchen Indikatoren lässt sich Armut messen und wie gestaltet sich die Situation in Stuttgart? Hr. Seiffert wird uns dabei unterstützen, das Thema „Armut“ besser greifbar, messbar, beschreibbar, erfassbar zu machen.

Edgar Heimerdinger (Schwäbische Tafeln): Obst und Gemüse als Luxus?
Der Vorsitzende der Schwäbischen Tafeln Stuttgart e.V. berichtet über die Arbeit der Tafeln und die mit der Arbeit verbundenen bewegenden Momente, Erfolge und Herausforderungen.

Simone Frey (Jobcenter Bad Cannstatt): Hartz 4: der (Alb-)Traum des Arbeitens
Mit 111 von 1000 Leistungsempfängern sind innerhalb Stuttgarts die Bewohner von Bad Cannstatt am Stärksten von Grundsicherung und Sozialhilfe betroffen. Frau Frey leitet das dortige Jobcenter und gibt uns einen Einblick in Ihre Arbeit – und die ihres Teams.

Wir würden uns über Ihre Teilnahme sehr freuen und bitten Sie, uns bzgl. Ihrer Teilnahme eine Rückmeldung über unsere Homepagehttp://www.socialbar.de/wiki/stuttgart zu geben, da die Raumkapazitäten begrenzt sind.

Die Teams der Socialbar Stuttgart, Stuttgart Connection und Trott-war

Wir freuen uns auf spannende Abende und Projekte!

Die Teams der Socialbar Stuttgart, Stuttgart Connection und Trott-war


 

Rückblick 14. Socialbar Stuttgart 12.03.2013

In kleiner, aber interessierter Runde – wir waren zu vierzehnt – fand die 14. Socialbar Stuttgart zum Thema „Bürger machen mit – Koproduktion und Co-Design im Sozialsektor“ statt.

Bürger und Bürgerinnen sind keine passiven Konsumenten, sondern sie koproduzieren öffentliche und gemeinnützige Leistungen, indem sie als Freiwillige in Institutionen aktiv sind und als Nutzer oder Angehörige ihr Wissen und ihre Erfahrungen einbringen. Bürger sind als „Helfer“ gefragt – sind sie es aber auch als Mitgestalter?

 


 

Details

Datum:
09.07.2013
Zeit:
19:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltungsort:
Trott-war
Hauptstätter Str. 138a
Stuttgart, 70178 Deutschland
Webseite:
http://www.trott-war.de/

Das Team