Lade Veranstaltungen
  • Diese veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Socialbar Stuttgart #6: Stuttgart und die Welt – internationale Entwicklungszusammenarbeit

Agenda

19.00 – 19.30 Uhr: Ankommen, Hallo sagen, Drink nehmen, Kennenlernen
19.30 – 21.00 Uhr: Begrüßung, Input und SocialbarLab
21.00 – nach Lust und Laune: Diskutieren, Kontakte knüpfen, Ideen entwickeln, Kooperationen planen

ReferentInnen:

  • Judit Seid (Projekttkoordinatorin Swiss Contact Germany):
    Einleitende Gedanken zum Thema Entwicklungszusammenarbeit
  • Benjamin Wolf (Gründer Südwerk Stiftung):
    Lessons learned aus der Fundraising-Kampagne „Die Fellbacher Neujahrswette“

Ziel der Südwerk Stiftung ist es, Kindern und Erwachsenen in Entwicklungsländern eine faire Perspektive sowie ein selbst bestimmtes menschenwürdiges Leben zu ermöglichen. Hr. Wolf wird davon berichten, wie mit der Fellbacher Neujahrswette auf innovative Art und Weise Aufmerksamkeit generiert und Gelder gesammelt werden konnten.

Längst ist Jugendgewalt auch bei uns in Deutschland ein Thema geworden. In Zusammenarbeit mir dem Jugendhaus West wurde das in Brasilien und Ghana erfolgreiche Projekt auch in Stuttgart etabliert. Frau Rehse wird mit Ihrer Gruppe ein Stück vorführen und von Ihrer Form der Entwicklungszusammenarbeit berichten.


 

Bericht

Mit über 40 Gästen fand am 17. Mai die 6. Socialbar Stuttgart in den Räumen von Trott-war e.V., der Straßenzeitung, statt. Unser Thema war „Stuttgart und die Welt – internationale Entwicklungszusammenarbeit“. Wie immer gab es genügend Zeit und Gelegenheit zum gemeinsamen Kennenlernen und Netzwerken. Und interessante Vorträge:

Den inhaltlichen Einstieg in das Thema bot Judit Seid von Swisscontact Germany, die aufzeigte, wie breit das Themenfeld der Entwicklungszusammenarbeit ist und welch unterschiedliche Akteure – von transnationalen Arbeitsgemeinschaften bis zu einzelnen Bürgern, die auf Bazaren Spenden sammeln – darin aktiv sind. Danach berichtete Benjamin Wolf, der Gründer der Südwerk-Stiftung, über die „lessons learned“ aus der Fundraising-Kampagne „Die Fellbacher Neujahrswette“, mit guten Anregungen für andere gemeinnützige Organisationen.

Zu Begeisterungsstürmen im Publikum kam es, als eine Tanzgruppe der Salamaleque-Dance-Company auftrat. Unter dem Motto „Tanz kann die Welt verändern“ und Jugendlichen neues Selbstwertgefühl vermitteln, initiiert die Company unter der Leitung der Gründerin Heidi Rehse Jugendtanzprojekte in aller Welt. Die Jugendlichen, die in Stuttgart tanzten, machten deutlich, wie viel Wahrheit in dem Salamaleque-Motto steckt. Das Leben von vielen hat sich durch den Tanz grundlegend verändert: sie übernehmen selbst Verantwortung in freiwilligen Projekten und sind durch die Bühnenauftritte sehr selbstbewusst und stark geworden. Die Salamaleque-Company kann man buchen – die jungen Leute freuen sich über Einladungen und sammeln auf diese Weise Spenden für ihre Projekte in Entwicklungsländern www.salamaleque.de

Wir danken nochmals unseren Gastgebern von Trott-war für die Räume und die Gastfreundschaft!

Details

Datum:
17.05.2011
Zeit:
19:00 - 22:00
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltungsort:
Unbenannter Veranstaltungsort
Stuttgart, Deutschland

Das Team